Seelze [...Bilder aus alter Zeit]

Wie jede Werkstatt hat auch die Tfz-Servicestelle Seelze seine Geschichte. Eine lange und bewegte Geschichte. 2009 haben wir unser hunderjähriges Bestehen gefeiert.

Siehe auch www.100-jahre-rangierbahnhof-seelze.de

      Bahnbetriebswerk Seelze Mitarbeiter beim öffnen der Rauchkammer

Der "Lokschrauber" Am 01.09.1979 war es endlich soweit, der junge Schüler Andreas hat seine Ausbildung begonnen. Eine Ausbildung, die er sich selber ausgesucht hatte. Warum aber Maschinenschlosser? So die Ausbildungsbezeichnung. Naja, wenn man weiß, dass der Väterliche Betrieb eine Bauschlosserei war, kann man das gut nachvollziehen. So hatte er die Möglichkeit in den Elterlichen Betrieb einzusteigen. - Lernen, bzw. eine Ausbildung beginnen wollte Andreas nicht zu Haus wie er sagte, sondern besser in einem fremden Betrieb. Er wolle sein großartiges Verhältnis zu seinem Vater nicht gefährden meinte er. Denn in einer Ausbildung kann es durchaus zu Spannungen mit dem Ausbilder kommen; dachte er. Und so war die Entscheidung getroffen. Er wollte Maschinenschlosser bei der Deutschen Bundesbahn werden.

«   1 2 3

Letzte Änderung am Sonntag, 3. Mai 2020 um 10:52:27 Uhr.